Das Lab

Während Nicholas Carr im Jahr 2004 noch prokant fragte, ob IT eine Rolle spielt, ist Software heute in den Unternehmen allgegenwärtig. Spätestens mit den Themen AI, Industrie 4.0, IoT und Big Data ist die IT unternehmenskritisch geworden. Im Grunde genommen sind Banken, Versicherungen, Logistik- und Handelsunternehmen Computer-gestützte Optimierungsverfahren mit angeschlossenen Serviceabteilungen. Nicht umsonst sind die wertvollsten Unternehmen jetzt Internetkonzerne.

Als Konsequenz muss die IT in den Unternehmen fehlerfrei laufen. Dies umfasst alle Bereiche, bspw.

  • die Wandlung, Aufbereitung und Kommunikation der Unternehmensziele für die Fachbereiche,
  • die Bereitstellung einer flexiblen Software-Architektur,
  • ein optimales Portfoliomanagement und ein Softwarefehler vermeidendes Projekt- und Testmanagement und
  • eine Unterstützung von Fragen zum Sourcing und zum "Make or Buy".

Das GFFT Software Lab hat sich die Aufgabe gestellt, möglichst viele Lösungen zur Weiterentwicklung der Unternehmens-IT zu initiieren, zu implementieren und einzuführen. Diese Aufgabe übernimmt das Lab durch die ständige Diskussion von Schwachstellen mit den Anwendern und die Einbeziehung führender Technologie- und Forschungspartner in die Lösungserarbeitung.

Ein wichtiger Faktor in unserer Arbeit ist die Nähe zu den Kunden. Denn sie geben uns nicht nur Ideen für Neuentwicklungen, sie geben uns auch wichtiges Feedback für unsere Vorhaben und helfen uns bei der Finanzierung. Als Gegenleistung erarbeiten wir für die Anwender regelmäßig den Stand der Innovation. In unseren GFFT-Technology Races stellen wir die identifizierten, neusten Technologien persönlich vor und diskutieren die Vorteile eines Einsatzes in den Unternehmen.